Nacht der offenen Tore

Nacht der offenen Tore – Feuerwehr Uzwil

150-Jahre Jubiläum des Schweizerischen Feuerwehrverbandes

Der Schweizerischen Feuerwehrverbandes feiert sein 150-Jahre Jubiläum. Anlässlich dieses runden Geburtstages öffnen rund 700 Feuerwehren am Freitag, 30. und Samstag, 31. August 2019 schweizweit ihre Tore für die Bevölkerung. Nebst der Möglichkeit die Depots, Einsatzfahrzeuge und Ausrüstung der Feuerwehr hautnah zu erleben, sorgt eine Festwirtschaft und zahlreiche Attraktionen für Gross und Klein für gute Stimmung.

Das Feuerwehrdepot Uzwil ist am Freitag, 30. August von 16:00 bis 02:00 Uhr geöffnet.

Anlässlich des 150-Jahre Jubiläum des Schweizerischen Feuerwehrverbandes (SFV) finden in der Schweiz und Liechtenstein verschiedene Anlässe statt. Beim «Tag / Nacht der offenen Tore» geht es darum, dass die Feuerwehren gleichzeitig und schweizweit der Öffentlichkeit präsentieren und im «Sinn der Sache Feuerwehr» auftreten.

Der Anlass wurde vom SFV ins Leben gerufen und durch die Partnerorganisationen Feuerwehrkoordination Schweiz (FKS) und die Vereinigung der Schweizer Berufsfeuerwehren (VSBF) unterstützt. Für die Veranstaltungen in den Kantonen und Regionen sind die einzelnen Feuerwehren, bzw. deren Vereinigungen zuständig.

Auch die Feuerwehr Uzwil wird der Bevölkerung zu diesem Jubiläum einen Einblick in ihre Hallen und Tätigkeiten gewähren. Als Feuerwehr des regionalen Feuerwehrverbandes Untertoggenburg Wil und Gossau öffnen sich die Tore in Uzwil am Freitag, 30. August 2019 um 16:00 Uhr und bleiben bis weit nach Mitternacht offen. Die Besucher erwarten spannende Hintergrundinformationen von A wie Atemschutz bis Z wie Zweckverband, Fahrten mit dem über 30 Meter hohen Hubretter und natürlich tolle Attraktionen und Aktivitäten für Gross und Klein. Mit Festwirtschaft und Musik kann bis nach Mitternacht geselliges Beisammensein stattfinden.

Mit einem „Hop-on, Hop-off“-Shuttle-Bus können Besucher von Depot zu Depot fahren und so auch die Depots in Oberbüren, Oberuzwil, Flawil, Gossau, Will, Jonschwil und Zuzwil besichtigen.